Gesunde und strahlende Haut – mit natürlichen Mitteln nachhelfen

Nicht jeder Mensch ist mit einer schönen Haut gesegnet. Viele wissen jedoch nicht, dass sie selbst dafür verantwortlich sind, die Umstände zu verändern und dass bereits mit einer Umstellung der Ernährung tolle Ergebnisse erzielt werden können. Wer dies nicht glaubt, sollte es selbst ausprobieren. Viele Menschen greifen zu Cremes oder anderen Produkten, die nur äußerlich angewendet werden, nicht immer hat das genügend Auswirkung, um die Haut nachhaltig schön zu pflegen. In diesem Artikel erfahren Leser die besten Tipps, wie auch sie eine schöne und zarte Haut bekommen können.

Fokus auf gesunde Lebensmittel

Einer der wichtigsten Punkte ist die richtige Ernährung, die natürlicherweise nicht aus Fetten, schlechten Kohlenhydraten sowie Zucker besteht. Auch wenn dies in der Theorie jedem klar ist, setzen es die wenigsten Menschen in die Praxis um. Viele beklagen sich über eine schlechte Haut, tun aber nur sehr wenig dafür, dass sich der Umstand ändert. Natürlich können auch tieferliegende Probleme die Ursache für die Hautunreinheiten sein. Dies sollte natürlich ärztlich abgeklärt werden. Wer jedoch keine gesundheitlichen Probleme hat, darf mit der Ernährungsumstellung so schnell als möglich beginnen.

Gerade in der Winterzeit essen ganz viele Menschen zahlreiche Süßigkeiten, die im Zusammenhang mit der Weihnachtsbäckerei zubereitet werden. Egal, ob Fett, Zucker oder andere schlechte Inhaltsstoffe, diese Lebensmittel sollten vorerst gestrichen werden.

Das Hauptaugenmerk liegt auf folgenden Lebensmitteln:

  • Obst und Gemüse (sie sind das A und O, um den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Vitamine, Spurenelemente sowie Mineralstoffe werden dank gutem Obst und Gemüse aufgenommen. Demnach dürfen diese Lebensmittel täglich gegessen werden. Am besten ist es, wenn das Obst und Gemüse aus der Region kommt und dabei das Bio-Zertifikat aufweist. So kann sichergegangen werden, dass keine unnötigen Spritzmittel usw. eingesetzt wurden. Wer die Möglichkeit hat, kann das Obst und Gemüse direkt beim Bauern besorgen.)
  • Nüsse und Samen (gesunde Fette sind absolut notwendig. Diese werden jedoch nicht durch Öl oder Butter zu sich genommen. Stattdessen sollten die ganzen Lebensmittel verzehrt werden. Mandeln, Walnüsse, Haselnüsse sowie Leinsamen sind gesund und versorgen den Körper mit allen wichtigen Fettsäuren.)
  • Vollkornprodukte sind gut, um genügend Ballaststoffe zu sich zu nehmen. Außerdem sind darin auch Zink oder B-Vitamine enthalten. Wer sich Low-Carb ernährt, wird diese Lebensmittelgruppe eher vermeiden bzw. nur in geringem Maße essen. Alternative Low-Carb-Rezepte finden Leser in diesem Artikel.
  • Hülsenfrüchte stecken voller guter Nährstoffe wie Proteine, Eisen oder Zink, die für ein gut funktionierendes System notwendig sind.

Einer der bedeutendsten Faktoren, um eine schöne Haut zu bekommen, ist es, auf Milchprodukte zu verzichten. Viele Menschen berichten, dass der Verzehr von Kuhmilch zu weiteren Hautunreinheiten geführt hat. Wer dies ausprobieren möchte, darf die Kuhmilch für zwei, drei Wochen komplett aus dem Speiseplan streichen. Der Großteil wird einen großen Unterschied feststellen können. Heutzutage gibt es viele Ersatzprodukte, sodass es sich nicht mehr wie ein Verzicht anfühlt, auch wenn man diese Lebensmittelgruppe komplett aus dem Leben streicht.

Das ist auch interessant: http://www.djk-bexbach.de/gesunde-ernaehrung-darauf-muessen-sie-achten/.

Natürliche Produkte für die Haut verwenden

Wer die Ernährung umgestellt hat, darf zusätzlich noch weitere Faktoren beachten. Zu einer guten Hautpflege gehören nicht nur die gute Ernährung dazu, sondern auch die richtigen Produkte, die von außen auf die Haut geschmiert werden.

Viele der am Markt angebotenen Pflegemittel sind alles andere als gut. Die Inhaltsstoffe tun der Haut nicht gut und verstopfen in vielen Fällen die Poren, sodass die Haut nicht mehr atmen kann. Parabene, Silikone oder Konservierungsstoffe dürfen nicht auf der Haut landen. Stattdessen ist die Pflege mit folgenden Produkten zu empfehlen:

  • Sheabutter spendet Feuchtigkeit und regeneriert die Haut
  • Jojobaöl ist für trockene Haut ideal, um diese wieder schön glänzend und geschmeidig zu machen.
  • Olivenöl ist gut bei strapazierter und trockener Haut
  • Mandelöl eignet sich nicht nur für die Haut erwachsener Menschen, sondern auch für Kinder.

Theoretisch braucht ein gesunder Mensch keine teuren Produkte, um eine schöne Haut zu haben. Wer seiner Haut etwas Gutes tun möchte, darf für eine Phase alle Produkte streichen und gleichzeitig die Ernährung umstellen sowie auf die Pflege mit natürlichen Ölen achten. Der Unterschied wird sicherlich bemerkbar sein. Wenn das Ergebnis gut ist, kann so weitergemacht werden. Ist man nicht zufrieden, darf der Fokus auf natürliche Produkte gerichtet sein, die gute Inhaltsstoffe haben. Wer noch weitere Infos haben möchte, kann diesen Artikel lesen.